Wasserwirtschaft 2018: Chancen für den Dienstleistungssektor

Der globale Markt für die Wasseraufbereitung umfasst für das Jahr 2017 rund 715 Milliarden US-Dollar und wird künftig voraussichtlich um 8 Prozent pro Jahr wachsen – das prognostiziert das Marktforschungsunternehmen „Global Water Intelligence“ (GWI) in seiner aktuellen Studie „The Global Water Market in 2018“. Die komplette Studie kann hier kostenpflichtig heruntergeladen werden, eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse liefert Ihnen der KVD:

  • Die alternde Infrastruktur, das Leckmanagement und intelligente Kanalnetze werden die Agenda der Wasserwirtschaft in den nächsten Jahren bestimmen und einer Öffnung der Märkte für den privaten Sektor erforderlich machen.
  • Hier bieten sich große Chancen für in der Wasserwirtschaft tätige Unternehmen: Laut GWI ist damit zu rechnen, dass Länder die kommunale Abwasserentsorgung verbessern wollen und dabei auf die Finanzierung und Fachwissen des privaten Sektors setzen. Neue Vorschriften und verschärfte Standards für Kläranlagen leisten dieser Entwicklung weiter Vorschub.
  • Beispiel US-Markt: Die Nachfrage nach Dienstleistungen für die Verwaltung bestehender Vermögenswerte bleibt hier weiter stabil, während die Markteinführung AMI-fähiger Zähler (Advanced Metering Infrastructure) weitergeht und die Ausgaben für Abwasserbehandlung um voraussichtlich 4,7 Prozent wachsen werden.

Dieser Text hat Ihnen wertvolle Informationen geliefert und Sie möchten künftig keinen unserer Blog-Beiträge mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren Blog und lassen sich automatisch per E-Mail benachrichtigen!

Kommentar verfassen